Profil

Über mich und dieses Projekt

Ich wurde am 23.08.1950 in Bingerbrück geboren und bin mit meiner Familie in den 1960ern nach Nordrhein-Westfalen umgezogen, wo ich nach der Gymnasialzeit Illustration an der Werkkunstschule in Münster studierte und in den 1980ern noch einmal an der Pädagogischen Hochschule einen Abschluss als Diplom-Pädagoge gemacht habe.
Mein Berufsleben war über beide Studiengänge immer von der Verbindung Bilderstellung und Didaktik geprägt. So habe ich als Museumspädagoge und technischer Zeichner im Westfälischen Industriemuseum gearbeitet und später als wissenschaftlicher Illustrator am Institut für Roboterforschung der TU Dortmund.
In der Rente angekommen - und nicht nur bei dieser Gelegenheit - habe ich mich an meine Kindheit in Bingerbrück erinnert. Dabei unter anderem auch an meine Urgroßmutter, die in der Herther´schen Villa wohnte und mir als Kind die Rupertsberger Kellergewölbe zeigte. Daraus entstand die Idee, meine beruflichen Erfahrungen einzusetzen, um an die Arbeit von Roese, Berlin und anderen anzuknüpfen, das verschwundene Kloster illustrativ zum Leben zu erwecken, und Szenen aus dem Alltag der Vergangenheit sichtbar zu machen.

Zur Zeit entsteht die dafür notwendige digitale 3D-Rekonstruktion der Klosteranlage und Landschaft, zu der ich vielerlei Quellen heranziehe, die im Laufe der Arbeit auf dieser Projektpräsentation veröffentlicht werden.
Hildegard von Bingen ist für mich nicht nur ein hochinteressantes Thema, sondern auch ein Stück Heimatgeschichte, dass es verdient, in all seinen Facetten ergründet und zugänglich gemacht zu werden.

Lajos Herpay